Veranstaltungsort

Städtische Galerie im Schlosspark

 


Die Städtische Galerie im Schlosspark

Seit 1981 gibt es in Tettnang eine Städtische Galerie, in der Spectrum Kultur professionelle Künstlerinnen und Künstlern der Gegenwart ausstellt. Im Jahr 2007 ist die Galerie ins Obergeschoss des ehemaligen Forstamtsgebäudes umgezogen, wo sie sich bis heute befindet.


Aktuell werden im Jahresprogramm von Spectrum Kultur eine Einzelposition eines Künstlers/einer Künstlerin sowie eine größere Ausstellung mit mehreren Künstler/-innen präsentiert. Hinzu kommen eine Ausstellung im Rahmen des Internationalen Bodenseefestivals und das Format „Interim-Ausstellung“, bei dem Künstler/-innen aus der Region die Räumlichkeiten der Galerie für eigene Ausstellungen zur Verfügung gestellt werden.


Die Städtische Galerie soll ein lebendiger Ort der Kunst sein. Darum wird zu jeder Ausstellung ein Rahmenprogramm mit verschiedenen Veranstaltungen in der Galerie angeboten, beispielsweise mit Führungen und Lesungen.


 


Das ehemalige Forstamtsgebäude

1902/03 wurde das Bauwerk nach Plänen des zuständigen königlichen Bezirksforstamtes Ravensburg als Forstamtsgebäude mit Dienstwohnung errichtet. Die zugehörigen Nebengebäude dienten als Pferdestall und Wagenremise.


Seit 2007 ist das Gebäude im Besitz der Stadt Tettnang. In diesem Jahr ist die zuvor im Torschlossgebäude beheimatete Städtische Galerie ins 1. OG des Forstamtes eingezogen. Auch die KFZ-Zulassungsstelle des Landkreises und die Geschäftsstelle des Förderkreises Heimatkunde befinden sich seitdem in dem Gebäude.

Die einmalige Lage des Gebäudes erlaubt einen wundervollen Blick Richtung Bodensee und Alpen.


 


Informationen zu aktuellen Ausstellungen finden Sie in der Rubrik „Veranstaltungen„.


 


Sie haben Interesse daran, in unserer Städtischen Galerie im Schlosspark auszustellen?

Dann schicke Sie uns gerne eine Bewerbung per Email an kultur@tettnang.de

Bitte schicken Sie keine Bewerbungen oder Kataloge per Post! Wir schicken keine Bewerbungsunterlagen zurück!


 



Karte: