Veranstaltung

Nina Jäckle

+++++ WICHTIGE MELDUNG +++++
Die Lesung aus dem Roman "Stillhalten" mit Nina Jäckle, die für Montag, 19.03.2018 in der Stadtbücherei geplant war, muss leider ausfallen. Die Autorin ist krank geworden. Sie muss die gesamte Lesereise absagen.


Rückgabe von Tickets:
Bitte beachten Sie, dass gekaufte Tickets ausschließlich an den Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden können, an denen sie erworben wurden.


Spectrum - Kultur in Tettnang bittet um Verständnis für die entstehenden Unannehmlichkeiten.

 

Lesung


Nina Jäckle liest aus ihrem Roman „Stillhalten“


1933 ist Tamara Danischewski 21 Jahre alt. Sie studiert in Dresden Tanz  bei Mary Wigman und tritt abends im Kabarett auf, um für sich und ihre Mutter Geld zu verdienen. Dort lernt sie den Maler Otto Dix kennen, der sie während vieler Sitzungen porträtiert. Tamara bekommt einige große Auftrittsangebote, doch aus Not heiratet sie 1936 einen Mann, der ihr das Tanzen verbietet und dem sie sich zur Gänze unterordnet. Alt geworden, erinnert sich Tamara an ihre verfehlten Möglichkeiten und zieht als Vergessene still Bilanz.

Nina Jäckle wurde 1966 in Schwenningen geboren, wuchs in Stuttgart auf, besuchte Sprachschulen in der französischen Schweiz und in Paris, wollte eigentlich Übersetzerin werden, beschloss aber mit 25 Jahren lieber selbst zu schreiben, erst Hörspiele, dann Erzählungen, dann Romane. Sie lebt in Berlin und erhielt zahlreiche literarische Auszeichnungen für ihr Werk. Im Roman „Stillhalten“ arbeitet sie die Lebensgeschichte ihrer Großmutter auf. Er findet bei der Kritik bundesweit positive Resonanz und Beachtung.

Eine Frauengeneration im Blick
Im Jahr 2017 erschienen mit „Stillhalten“ und „Pirasol“ zwei Romane deutscher Autorinnen, in denen hochbetagte Frauen auf ihr Leben zurückblicken. Beide Romane zeichnen sich durch bewegende Geschichten und eine ganz eigene Sprache aus. Sie sind vollkommen unabhängig voneinander, lenken aber beide den Blick auf die Generation der Großmütter und deren durch das Dritte Reich sowie den Zweiten Weltkrieg  geprägtes Schicksal. Die Autorinnen von heute würdigen mit ihrer Literatur Frauen, die es ungleich schwerer hatten als sie, ein selbstbestimmtes Leben zu führen.

 

Eine Kooperation mit der Stadtbücherei Tettnang.

 

Vorverkauf: 8 Euro | Abendkasse: 10 Euro




Foto by Michael Schröder


Offizielle Künstler-Webseite 
Eintritt: Vorverkauf: 8 Euro | Abendkasse: 10 Euro

Vorverkauf:

Online:


...und bundesweit an allen Reservix-Vorverkaufsstellen.
Vor Ort:

Tourist-Info-Büro
Montfortstr. 41 (Torschloss)
88069 Tettnang
Tel. 07542 510-500
tourist-info@tettnang.de

Alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten.