Veranstaltung

Kammerphilharmonie Bodensee-Oberschwaben
Solistin: Berfin Aksu, Violine
Leitung: Sebastian Tewinkel

Zwischen Abend und Morgen

W.A. Mozart: Ouvertüre zu „Entführung aus dem Serail“
Fazil Say: Violinkonzert „1001 Nächte im Harem“
N. Rimsky-Korsakow Scheherazade op. 35

Die Kammerphilharmonie Bodensee-Oberschwaben unter dem Dirigenten Sebastian Tewinkel bietet in diesem Jahr ein Programm das Abend- und Morgenland musikalisch beleuchtet. Im Konzert werden mit Mozart, Rimsky-Korsakow und Say nicht nur Komponisten aus beiden Sphären präsentiert. Mit dem Orchester, dem Dirigenten und der Solistin repräsentieren auch die ausführenden Musikerinnen und Musiker diese beiden Welten.
Der Titel „Zwischen Abend und Morgen“ bezieht sich aber auch auf die einzelnen Werke. Zwei Mal bilden die Erzählungen der Tausendundeine Nacht den Impuls, die Vorlage für Kompositionen.
Rimsky-Korsakow lässt in seiner Scheherazade die Instrumente des romantischen, großen Sinfonieorchestrers auf bezaubernde, betörende Art und Weise „erzählen“: von Sindbad, vom Meer, vom Prinzen Kalender, von der Feier in Bagdad.
Die Komposition des Artist in Residence Fazil Say bezieht sich auf die gleiche literarische Vorlage. Das Violinkonzert "1001 Nacht im Harem"  wurde beim Luzern-Festival 2007 uraufgeführt, es  vereint klassisch-abendländische und orientalische Einflüsse. Das Werk hinterfragt als Grenzgang zwischen den Kulturen Exotismen und Stereotype. Was klingt typisch türkisch, was klingt typisch europäisch – und was ist wirklich authentisch?

Zum Beginn erklingt Mozarts Ouvertüre zur Entführung aus dem Serail. Die berühmte Komposition enthält viele Anklänge an „türkische Musik“, wie man sie sich im 18. Jahrhundert vorstellte. Das klassische Orchester ist erweitert um Instrumente wie Becken, Große Trommel Piccoloflöte und Triangel und ahmt dadurch, und durch Einstimmigkeit und Umspielungen die Janitscharenmusik nach.

Solistin des Abends ist die erstaunliche, gerade einmal sechzehnjährige türkische Geigerin Berfin Aksu. Aksu  begann mit sechseinhalb Jahren mit dem Geigenunterricht, z.Zt. besucht sie die Grundschule der Musikfakultät an der Bilkent Universität. Sie gab schon zahlreiche Konzerte in der Türkei, 2006 nahm sie am Treffen junger begabter Musiker an der Academy Akcan teil. Durch ihren Auftritt mit dem Symphonieorchester der Anadolu Univ. in Eskisehir wurde sie die jüngste Solistin der Türkei. Kurzfristig eingesprungen für die erkrankte Patricia Kopatchinskaja begeisterte die Geigerin 2012 die Zuschauer in Frankfurt ebenso wie die Besucher in Potsdam mit „1001 Nächte im Harem“ und erhielt standing ovations – mehr als verdient.

Schlechtwetterinfo ab 10 Uhr am Veranstaltungstag unter: 07542-510162


Eintritt: VVK: 24,- € u. 22,- € | AK: 26,- € u. 24,- €

Vorverkauf:

Online:


...und bundesweit an allen Reservix-Vorverkaufsstellen.
Vor Ort:

Tourist Information
Montfortstr. 41 (Torschloss)
88069 Tettnang
Tel. 07542 510-500
tourist-info@tettnang.de

Alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten.