Veranstaltung

„…als hätte Bach in seiner Freizeit am liebsten Ben Webster gehört und Anton Webern  mit John Coltrane die Schulbank gedrückt.“
(BR-Klassik)

Grenzgänge mit dem Saxophonisten Hugo Siegmeth


Mit seinem bemerkenswerten Projekt „Passacaglia“ überschreitet der Saxophonist und Komponist behutsam Grenzen. Der Begriff Passacaglia leitet sich vom Spanischen pasar una calle „eine Straße entlang gehen“ ab und hat sich über die Jahrhunderte als Form etabliert, in der die Melodie über eine feste Basslinie variiert. Sie offenbart nicht selten "eine ganze Welt von tiefsten Gedanken und gewaltigsten Empfindungen" (Johannes Brahms). Siegemeth vereint eindrucksvoll Themen von Bach, Händel, Webern und Ligeti zusammen mit eigenen Kompositionen zu einem Zyklus, der Musikstile der barocken und klassischen Musik mit den Klangwelten des Jazz konfrontiert.
Mit „einer Farbgebung, wie sie derzeit kaum einem anderen Saxofonisten in Deutschland gelingt" (Jazzthing), greift der Bayerische Jazzförderpreisträger die Klangideen der Originale auf und führt sie mit ausgeprägter Tonkultur in seinen ganz eigenen musikalischen Kontext. In der ungewöhnlichen Besetzung des Ensembles, die an die Kammermusik des frühen 20. Jahrhunderts anschließt, erweisen sich alle Musiker als Grenzgänger zwischen Klassik, Jazz und Neuer Musik.

Geiger Max Grosch, Cellist Eugen Bazijan und Pianist Stefan Schmid begleiten Hugo Siegmeth mit größtem Fingerspitzengefühl. Selten hört man einen Jazz, der so feinsinnig gearbeitet ist und dabei doch so viel "Körper" hat. Hier will eine Band nicht beeindrucken, sondern Musik entdecken.

Hugo Siegmeth - Saxophon, Bassklarinette
Max Grosch - Violine
Stefan Schmid - Piano
Eugen Bazijan - Cello

 

[Bildquelle by M. Dietenmeier]


Offizielle Künstler-Webseite 
Eintritt: Vorverkauf: 18,00 € | Abendkasse: 20,00 €

Vorverkauf:

Online:


...und bundesweit an allen Reservix-Vorverkaufsstellen.
Vor Ort:

Tourist Information
Schlossstraße 2
88069 Tettnang
Tel. 07542 510-500
tourist-info@tettnang.de

Alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten.